Sonntag, 1. November 2009

Straßburg

Samstag sollte ja vorerst der letzte schöne Herbsttag sein. (wenn man dem Wetterbericht glauben kann)Also entschlossen wir uns zu einem Ausflug nach Straßburg.Natürlich gings erst zu einer Broderie.
Dann schlenderten wir gemütlich zur Altstadt,

um dort auch den traditionellen Flammkuchen zu essen. Bummelten dann weiter


an genüsslichen und schönen Läden vorbei zur Kathedrale
Etwas Kultur muss sein. Auch wenn man sie schon kennt.



So verging ein herrlicher Tag wie im Flug.



Kommentare:

Agnes D. hat gesagt…

Hallo Angelika,
Das Lädchen sieht ja schnuckelig aus. Der Flammkuchen war sicher lecker.
Ich war übers Wochenende bei meiner Tochter und wir waren ein bisschen shoppen. Bein dem Wetter hat es auch richtig Spass gemacht.

Liebe Grüße
Agnes D.

Kunzfrau hat gesagt…

Angelika,
da habt ihr den Tag ja schön genutzt. Und der Flammkuchen!!!! Oberlecker sieht der aus!

Gruß Marion

Ich bin ein Fünfzigerjahremädel. hat gesagt…

Ach,da werde ich ganz wehmütig! Das letzte mal war ich da,als ich noch jung und schön war! Schon allein wegen der Broderie müßte man nochmal dorthin!
LG,Ull

Margit hat gesagt…

Ohhhh, ich liebe Straßburg und speziell diesen urigen Stickladen mit der superlieben Dame und ihren herrlichen Sachen drinnen! Stundenlang kann ich mich da drinnen foltern *kicher*. Das kann ich mir sehr gut vorstellen, daß Du da einen märchenhaften Tag hattest!